MEINE GEBURT

Obwohl die Geburt ganz anders verlaufen ist, als ich mir vorgestellt habe, kann ich doch sagen: «Es war eine schöne Geburt.»

Für mich ein ganz spezielles Thema. Verletzlich. Kostbar. Voller Heilung.
Meine persönliche Geburt endete in einem Notkaiserschnitt. Panik, Angst und Kontrollverlust verband ich mit dem Thema Geburt. Erst vor zwei Jahren begann ich zu realisieren, wie gross der Einfluss meiner Geburt auf mein Leben ist. Wie ich oft allerlei kontrollieren wollte, mich unnötig gestresst fühlte usw. Und als ich selber schwanger wurde, musste ich mich dem allem stellen. Ich werde hier nicht die genaue Geschichte beschreiben. Weiter unten findest du den Link zum Gespräch, in dem ich von meinem Geburtserlebnis erzähle.

In erster Linie bin ich dankbar für meinen Gott, der mich durch diesen Prozess begleitet hat. Er hat mich nie verlassen und ich habe seine Präsenz ständig gespürt. Das hat mir viel Sicherheit gegeben.
Und dann bin ich Sarah-Maria Graber dankbar für ihre Arbeit und ihre Vertiefungen und Erkenntnisse in diesem grossen Themengebiet rund um die Geburt. Sie betreibt einen Podcast und teilt unter anderem ihre berührenden Geburtsberichte. Sie hat eine wunderbare Serie zur Geburtsvorbereitung aufgenommen. Hör unbedingt rein unter: www.soeuretcoeur.com

Er lässt sich finden.

Einige Tage vor dem Geburtstermin meiner Tochter hat sich Sarah die Zeit genommen, bei einem Telefongespräch meine Fragen zu beantworten und ihre Impulse mit mir zu teilen. Das war sehr wertvoll für mich und gab mir noch mehr Hoffnung für meine bevorstehende Geburt.

Obwohl die Geburt ganz anders verlaufen ist, als ich mir vorgestellt habe, kann ich doch sagen: «Es war eine schöne Geburt.» Nach der Geburt wollte ich Sarah unbedingt erzählen, wie die Geburt meiner Tochter verlaufen ist. Aber erst ein Jahr später habe ich es tatsächlich getan. Sie hat mich kurz darauf eingeladen, meine Geschichte in ihrer Podcast-Serie zu teilen. Unter folgendem Link kannst du dir unser Gespräch anhören:

https://www.soeuretcoeur.com/podcast/episode/8ef3b2a7/25-geburtsgeschichte-von-larissa-perreten

Ich hoffe, meine Geschichte ermutigt dich, Gott in deinen Ängsten zu suchen. Er lässt sich finden.
Ob du nun selbst schwanger bist, schon eigene Geburten erlebt hast oder meilenweit von einer Geburt entfernt bist. Mit Ängsten und unerfüllten Erwartungen hattest du bestimmt auch schon zu tun.

Hier teile ich gerne noch mein persönliches Gebet, welches ich anhand der Psalmen in der Bibel formuliert habe:

Du bereitest mich, Mättu, das Baby und das Personal vor,
stehst auf meiner Seite.
Du hilfst mir, rettest mich.
Du bist bei mir und gibst mir Halt.
Du beschützt mich, verlässt mich nicht.
Du schenkst ein gutes Ende.

So fürchte ich mich nicht,
vertraue dir,
dass ich nicht untergehe,
sondern alles habe, was ich brauche.
Durch dich bin ich stark,
darum freue ich mich
und bleibe voller Zuversicht.

Abonnieren
Informieren über
guest
0 Comments
Inline Rückmeldungen
Alle Kommentare

ÜBER NEUE BEITRÄGE INFORMIERT BLEIBEN

0
Ich interessiere mich für deine Gedanken, bitte kommentierex